• Kosmetikinstitut Schön in Frankfurt | Bockenheimer Landstraße 111 | 60325 Frankfurt am Main

Akne Behandlungen – Was wirklich wirkt

23
Mai

Akne Behandlungen – Was wirklich wirkt

Entgegen der allgemeinen Annahme handelt es sich bei Akne nicht um eine einzelne Hauterkrankung, sondern um eine Sammelbezeichnung für verschiedene Erkrankungen der Talgdrüsen und Haarfollikel. Diese befinden sich in der Ober- und Lederhaut und sind verantwortlich für die Bildung von Komedonen (Mitessern).

Akne trifft vorwiegend Jugendliche, doch auch zahlreiche Erwachsene sind betroffen. Das überwiegende Auftreten der Erkrankung bei 15 bis 18-jährigen liegt an der, durch die Pubertät verursachte Umstellung des Hormonhaushaltes.
Die übermäßig produzierten männlichen Sexualhormone Androgene bewirken eine Steigerung der Talgproduktion. Durch die resultierende Überproduktion verhornen und entzünden sich die Talgdrüsen, wodurch sich Mitesser bilden. Zusätzlich begünstigt das aufgestaute Sekret der Talgdrüsen das Wachstum von Bakterien innerhalb der Komedonen. Diese produzieren Enzyme, welche freie Fettsäuren freisetzen, sodass das Risiko einer Entzündung steigt.
Während der Abbauprozesse des Bakterienstoffwechsels entstehen weitere Entzündungen, sodass aus dem Komedo eine Pustel, Papel oder gar ein Knoten entstehen kann.

Gerade bei Jugendlichen kann die Erkrankung zur psychischen Belastung werden. Häufig fühlen sich die Betroffenen nicht mehr wohl in ihrem Körper und verlieren an Selbstwertgefühl.
Um diese sozialen Probleme und das Risiko einer irreparablen Narbenbildung schnellstmöglich zu beseitigen, gibt es vielfältige Therapiemethoden. Diese werden eingeteilt in lokale und systemische Behandlungen. Ersteres umfasst Maßnahmen wie Salben, Lösungen oder Peelings, welche auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Die systemische Behandlung hingegen spezialisiert sich auf die Bekämpfung des gesamten Organismus durch innerlich anzuwendende Tabletten.

Eine systemische Therapie durch Medikamente wird meistens bei schweren Fällen empfohlen und nimmt einige Zeit in Anspruch. Häufig werden Antibiotika in Form von Tabletten verschrieben, die jedoch als Dauerlösung ungeeignet sind. Der Körper entwickelt bezüglich dieser Arznei schnell Resistenzen, sodass der Wirkstoff nach übermäßiger Einnahme nicht mehr den gewünschten Effekt erzielt.

Eine Alternative für viele Frauen ist eine auf Anti-Androgenen basierende Anti-Baby-Pille. Diese wirkt dem verantwortlichen männlichen Sexualhormon entgegen und verbessert somit das Hautbild.

Eine der effektivsten Methoden der lokalen Aknebehandlung ist das Fruchtsäurepeeling. Dieses besteht aus einer Peeling-Kur mit Alpha Hydroxysäuren (abgekürzt: AHA) oder Glykolsäuren. Häufig verwendete Säuren sind zum Beispiel Milch-, Zitronen- oder Mandelsäure.
Das Peeling bewirkt ein, über mehrere Tage andauerndes Ablösen der oberen Hautschicht, woraufhin die Haut anfangs gereizt reagiert. Dieser Prozess ist jedoch nötig, um die, sich an der Oberfläche befindende Hornhaut zu entfernen und die darunter liegende, feinporigere und strahlendere Haut bloßzulegen.
Die Säure setzt an dem hauteigenen Säureschutzmantel an, welcher für die Bekämpfung von Infektionen zuständig ist. Somit wirkt sie entzündungshemmend.
Ohne die grobe Hornhaut können außerdem Pflegeprodukte wie Cremes und Seren intensiver wirken und sich tiefer in der Haut festsetzen. Dies verstärkt ihren Effekt auf das Hautbild, sodass es bereits nach wenigen Anwendungen rein und gesund aussieht.
Weiterhin werden die Zellen stimuliert, um den Prozess der Zellteilung zu beschleunigen. Dadurch wird in der Haut mehr Feuchtigkeit gespeichert und sie erscheint frischer und glatter.
Die häufig für Akne verantwortlichen Verhornungsstörungen an den Talgdrüsen werden durch das Peeling ebenfalls beseitigt, da sie beim Schälen der Haut entfernt werden. Daher, dass der angestaute Talg entströmen kann, werden Entzündungen vermieden und kleinere Aknenarben reduziert.

Wenn Sie Interesse an einer Behandlung mit einem solchen Fruchtsäurepeeling haben, melden Sie sich im Kosmetikinstitut "Schön in Frankfurt".
Bei schlechter Ausführung kann während des Peelens die Hautbarriere beschädigt werden, sodass Narben und Pigmentstörungen entstehen. Vor der Behandlung müssen deshalb viele Parameter, wie zum Beispiel die Hautbeschaffenheit und die Konzentration der Fruchtsäure betrachtet und vorbereitet werden.
Daher bietet das Kosmetikinstitut "Schön in Frankfurt" eine kurze, aber effektive und vor allem sichere Behandlung an, welche durch die Kooperation mit spezialisierten Medizinern gewährleistet wird. Alles wird genau auf Sie abgestimmt, sodass einer deutlichen Verbesserung Ihres Hautbildes nichts im Wege steht.

Diese Produkte helfen

Klärende Intensivmaske für ölige, unreine Haut

Klärendes Serum für ölige, unreine Haut

Anti-Pickel Creme in leichter Konsistenz

Wirkstoffkonzentrat bei unreiner Haut und Pickeln

Hier geht es zur Ake Behandlung

Fabienne Grund

Kommentare sind geschlossen.