• Kosmetikinstitut Schön in Frankfurt | Bockenheimer Landstraße 111 | 60325 Frankfurt am Main

Unreine Haut – Wie sie Entsteht und was dagegen hilft

28
Mai

Unreine Haut – Wie sie Entsteht und was dagegen hilft

Kaum ein Mensch hat sein Leben lang reine und makellose Haut. Vor allem Frauen verstecken ihre Pickel oder Mitesser gerne unter einer dicken Schicht Make-Up - doch dadurch wird das eigentliche Hautbild auch nicht schöner und gesünder. In Apotheken und Drogerien gibt es deshalb viele verschiedene Produkte, wie Cremes, Waschlotionen und Wässerchen, die das Hautbild deutlich verschönern und von Hautunreinheiten befreien sollen. Wenn auch Sie betroffen sind, sollten Sie allerdings wissen, wie die Unreinheiten entstehen und um welche Form es sich dabei handelt. So können Sie Ihre Haut gezielt behandeln. In diesem Beitrag erfahren Sie, mit welchen Methoden Hautunreinheiten in den Griff bekommen werden können und wie Sie ein reines Hautbild erlangen.

Unreine Haut erkennen

Viele Menschen sind bereits in der Pubertät von unreiner Haut betroffen. Besonders im Alter zwischen 15 und 18 bilden sich Mitesser, Pickel und sogar Akne. Betroffen sind hier besonders das Gesicht, der Rücken und die Brust. Nach der Pubertät verschwinden die Unreinheiten in den meisten Fällen aber wieder von selbst. Lediglich bei zwei bis sieben Prozent der Betroffenen bleiben sichtbare Akne-Narben zurück.

Doch auch in den Jahren danach können immer wieder Hautunreinheiten auftreten. Erkennbar sind diese vor allem an schnell fettender Haut, die oft mit einer Art Glanz überzogen ist. Hier bilden sich meist deutlich mehr Mitesser, als auf umliegenden Hautstellen. Entzündete und gerötete Pickel, Pusteln und Papeln sind dann die Folge.

Die Entstehung von Mitessern und Pickeln

Mitesser werden auch Komedonen genannt. Sie sehen aus wie kleine schwarze Knötchen und werden von einer verstärkten Talgproduktion (Seborrhö) verursacht. Oft geht auch eine Verdickung der Hornschicht (Stratum corneum) mit einher, verursacht durch eine übermäßige Zellproduktion und unzureichender Abschuppung der verhornten, abgestorbenen Zellen. Diese verstopfen schließlich die Talgkanäle und stören den Abfluss des Talgs, was dann zu den kleinen Komedonen führt.

Grund für dieses entzündungsfördernde Mikro-Umfeld sind zumeist hormonelle Veränderungen, wie etwa in der Pubertät und die persönliche Veranlagung. Die meist schwarze Färbung der Mitesser ist übrigens kein Anzeichen für Schmutz. Verantwortlich ist nämlich der Hautfarbstoff Melanin, der eine Reaktion mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff eingeht.

Pickel sind meist die Folge von Mitessern.
Spezielle Bakterien sorgen dafür, dass sich der geschlossene Komedo zu einer sichtbaren Entzündung entwickelt, die letztendlich zu der für Pickel charakteristischen Rötung führt. Zu den verantwortlichen Bakterien zählen das Staphylococcus epidermidis und das Propionibacterium. Beide ernähren sich hauptsächlich von Hautfett und befinden sich auch auf gesunder Haut. Kommt es allerdings zu einer vermehrten Talgproduktion, bilden sich Fettsäuren und Abfallprodukte durch einen Bakterienüberschuss. Eben diese Stoffe rufen dann die Reizung der Talgdrüse und für die einhergehende Entzündung hervor.

Die verschiedenen Formen von Akne

Pickel und damit auch Akne können jedoch unterschiedliche Auslöser haben. Die "gewöhnliche" Akne, auch Akne vulgaris genannt teilt sich in drei Unterformen. Die schwächste weist hauptsächlich Mitesser auf und nennt sich Akne comedonica. Die schwerste Akneform hingegen wird in der Medizin Akne conglobata genannt und geht mit Entzündungen und Akneknoten einher. Doch auch Medikamente und Kosmetika können ausschlaggebend für Akne sein. Dabei handelt es sich dann um Kosmetik- beziehungsweise Kontaktakne. Bilden sich besonders im Bereich des Dekolltés akneartige Pickel, ist oftmals UV-Licht der Auslöser - daher auch der Name "Mallorca-Akne".

Unreinheiten mit der richtigen Pflegeroutine vorbeugen

Das beste Mittel für eine schöne und reine Haut ist natürlich die Vorbeugung von Hautunreinheiten. Das hat vor allem einen Grund: Die akute Behandlung von Mitessern und Pickeln sorgt zwar für kurzfristige Erfolge, allerdings wiederholt sich der Zyklus immer wieder. Deshalb sollten Unreinheiten auch dann schon bekämpft werden, wenn sie noch nicht sichtbar sind. Das funktioniert am Besten, mit einer optimalen und regelmäßigen Pflegeroutine.

Hier sind effektive Produkte besonders wichtig, immerhin soll der immer wiederkehrende Zyklus durchbrochen werden und jede Unreinheit auf Dauer verschwinden.

Um die abgestorbenen Hautzellen und den überschüssigen Talg zu entfernen ist zunächst eine besonders gründliche Reinigung nötig. Dabei sollte die Haut aber keinesfalls austrocknen, da das eine unnötige Belastung darstellt. Milden Peelings und ölfreie Waschgels sind meist die beste Wahl. Alle zwei Tage kann eine zusätzliche Gesichtsmaske aufgetragen werden, um die Haut noch gründlicher von Unreinheiten und überschüssigem Talg zu befreien.

Danach können hautspezifische Pflegeprodukte aufgetragen werden, die das Hautbild durch ihre intensive Pflege deutlich verbessern. Dabei ist vor allem der kontinuierliche Gebraucht wichtig, aber auch die richtigen Produkte. Sind nur leichte Unreinheiten sichtbar, sind feuchtigkeitsspendende Gels meist die erste Wahl. Sie verstopfen die Poren nicht, spenden Feuchtigkeit und unterstützen so die natürliche Barriere der Haut.

Unreinheiten im Kosmetikstudio entfernen

Die Haut kann sowohl Eigens, als auch im Kosmetikstudio von Unreinheiten befreit werden. Eine Möglichkeit im Studio ist die Ausreinigung beziehungsweise Tiefenreinigung. Die kosmetische Fachkraft nimmt dabei zunächst eine Hautanalyse vor, um die idealen Präparate für den speziellen Hauttyp auswählen zu können. Danach erfolgt die Klärung der Haut mit einem Gesichtswasser und die Entfernung abgestorbener Hautschuppen mit einem Peeling oder einer sogenannten Microdermabrasion. Anschließend werden warme Kompressen und Dampf verwendet, um die Poren zu öffnen und von Schmutz- und Staubpartikeln zu befreien. Die eigentliche Ausreinigung erfolgt dann im nächsten Schritt. Hier werden alle Mitesser und Pickel durch professionelles Ausdrücken entfernt. Damit sich die Haut von der Behandlung erholen kann, wird dann eine beruhigende Maske aufgelegt. Allerdings sollte die Tiefenreinigung bei schnell fettender Haut monatlich durchgeführt werden, um optimale Ergebnisse zu erreichen.

Keine leeren Versprechen: Die Produkte von BABOR

Es gibt Unmengen an Produkten auf dem Markt, die ein reineres Hautbild versprechen. Oft handelt es sich dabei aber lediglich um Versprechen, die letztendlich nicht erfüllt werden. Einige Hersteller wollen ihren Kunden und Kundinnen aber noch immer genau das bieten, was von ihren Produkten verlangt wird - so auch BABOR.

So sorgt die BABOR Pure Cream Intense für eine ideale Klärung unreiner Haut. Gleichzeitig verleiht sie einen erfrischten Teint und wirkt Hautunreinheiten zusätzlich entgegen. Nachdem die Haut gereinigt wurde, wird die Creme aufgetragen. Besonders über Nacht kann der spezielle Komplex aus Farnesol und Phytosphingosin seine optimale Wirkung entfalten.

Für eine besonders wirkungsvolle und schnelle Behandlung ist hingegen das BABOR Active Purifier geeignet. Er reduziert vorhandene Hautunreinheiten sichtbar und sorgt zugleich für ein deutlich verfeinertes Hautbild. Verantwortlich dafür ist vor allem die antibakterielle Wirkung des Teebaum- und Schieferöls.

Zudem bietet BABOR eine Vielzahl an effektiven Peelings und Masken an, die sich besonders gut in die tägliche Pflegeroutine integrieren lassen.

Diese Produkte helfen

Leichte Anti-Pickel Gesichtspflegecreme

Klärende und ausgleichende Pflegecreme für ölige, unreine Haut

Klärende und ausgleichende Pflegecreme für ölige, unreine Haut

Reinigungs- und Peelingpulver auf Enzyme Basis

Hier geht es zur Ake Behandlung

Fabienne Grund

Kommentare sind geschlossen.